TRINACRIA FEINKOST - DER SIZILIANER

 

Die kleine Bar in der Balanstraße gibt es seit 14. Juli 2008. Von der Decke über dem Herd hängen Pfannen, Schöpfkellen und Knoblauchzöpfe. Aus den Boxen klingt Radio Capital – ein Gruß aus der italienischen Hauptstadt.
Doch der Ursprung dieser kulinarischen Oase liegt viel weiter südlich: bei Roberto Careri wird sizilianisch gekocht!
Die Bar ist klein, die Gäste sitzen an schlichten, gemütlichen Holztischen – bei schönem Wetter unter der Markise auf dem Gehsteig. Wunderbar einfach.
Jeden Tag kocht der Wirt zwei oder drei Mittagsgerichte; immer dabei ist eine Pasta. Und diese gibt es in 1000 Varianten – es ist geradezu so, als würde hier Tag für Tag das kollektive Kochbuch aller sizilianischen Mamas eine Seite weiter geblättert.
Außerdem gibt es sizilianische Snacks, wie gefüllte und frittierte Kugeln aus Safranreis, dicke, frische Blechpizza – und selbst gebackenes Brot.
Wer den Salat ausgelassen hat und noch Lust auf Dolci verspürt, hat die Qual der Wahl. Neben diversen Klassikern wie Tiramisu und  Panna Cotta hat Roberto drei Torten im Angebot – selbstredend aus eigener frischer Produktion: Pistazien, Haselnuss und Schokolade - Aber Vorsicht: Suchtgefahr!

Wenn man die letzten Krümel mit einem Espresso ''Tonaca di Monaco'' aus der kleinen Rösterei Moka Termini hinuntergespült hat, kann der Nachmittag kommen."

 

- verfasst von einem Stammkunden

 

 

 

 

                                          LIBERA TERRA- GEMEINSAM GEGEN DIE MAFIA

Was in Deutschland nur als peripheres Problem wahrgenommen wird - die Macht des organisierten Verbrechens - hat für die Menschen auf Sizilien bittere Konsequenzen für den Alltag.  Aber es gibt Widerstand und Alternativen. Eine davon ist Libera Terra Mediterraneo, ein Verbund von Sozialkooperativen auf Sizilien und in Apulien, die auf ehemaligem Mafialand hochwertige Lebensmittel anbauen. Damit schaffen sie vor allem für junge Menschen in zwei der strukturschwächsten Regionen Europas Arbeitsplätze und beweisen, dass Leben und Arbeiten in Würde und Legalität jenseits der Mafia möglich ist.

 

PRESSE

Feinschmecker / Delikatessen / Zeit Magazin / Merian / Süddeutsche Zeitung e.c.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trinacria Feinkost